Deutsch English

Kategorien

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Mehr über...

Informationen

Rush Audio Fidelity 24 Karat Gold CD HDCD NEU OVP Sealed

Rush Audio Fidelity 24 Karat Gold CD HDCD NEU OVP Sealed

179,99 EUR

exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort Lieferbar

Art.Nr.: 20218
Artikeldatenblatt drucken

Rush Roll The Bones 24 Karat Gold CD Audio Fidelity HDCD NEU OVP Sealed Limited Numbered Edition Nr. 1073


Erscheinungsdatum: 19. Juli 2011
Label: Audio Fidelity  (AFZ116)
Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)

Tonträger HDCD
Besonderheiten Limited Edition, Pappschuber, Remastered, 24kt. Gold-CD
Jahr 2011
Orig. Release 1991
Zeit 48:00
Plattenfirma Audio Fidelity
Herstellungsland USA
Musikrichtung Rock: Progressive Rock
EAN-Nr. 780014211622
Katalog-Nr. AFZ 116

       Tracks


1. Dreamline 4:38   
2. Bravado 4:35   
3. Roll The Bones 5:30   
4. Face Up 3:54   
5. Where's My Thing ? (Part IV : "gangster Of Boats" Trilogy) 3:49   
6. The Big Wheel 5:12   
7. Heresy 5:25   
8. Ghost Of A Chance 5:18   
9. Neurotica 4:40   
10. You Bet Your Life 4:59

Weitere Infos
Vocals : Geddy Lee
Guitars : Alex Lifeson
Bass : Geddy Lee
Drums : Neil Peart
Produktbeschreibungen
Rush's Rückkehr zum progressiven Hard Rock setzte sich mit Roll the Bones fort, obwohl es immer noch ein wenig Syntheziser-Einsatz gibt (besonders auf dem Titel-Track). Die Musik fließt wie eine gut geölte Maschine; mit Rush ist dies Gold wert, vor allen Dingen wenn das Material so gut ist. Die Songs werden meistens mit hohem Tempo gespielt, mit den intellektuell ausgerichteten Themen und musikalischen Strukturen, für die Rush berühmt ist. Besonders bemerkenswert sind "Dreamline", "Face Up", "Big Wheel" und "Neurotica", aber alles ist hier gut. --Genevieve Williams
Audio
Im Westen nichts Neues: Die drei Rush-Mitglieder aus dem kühlen Kanada versuchen auf Roll The Bones wieder mit hitzigem Rock einzuheizen. Stan- dardrezept: nackige Schlagstock-Einsätze, brummelnde Baßläufe und das quengelige Organ von Sänger Geddy Lee. Heraus kam eine saubere Produktion, digital aufgenommen, aber mit einem etwas zu glasigen Klangbild manchmal zu nervig. Obwohl das neue Machwerk des Rock-Trios in den US-charts hoch oben einschlug, hat es schon spannendere Rush-Hours gegeben.
© Audio

Stereoplay
Die Intellektuellen in der Hardrock-Elite formulieren mit "Roll The Bones" ein weiteres Kapitel zum Thema Virtuosität in der Rockmusik. Mit ihren komplexen Spielvorlagen und anspruchsvollen Texten degradieren die Kanadier die meisten landläufigen Heavy-Gruppen zu musikalischen ABC- Schützen. Für das Fach Arrangement und Produktion griff das Trio wieder auf das Studio-As Rupert Hine zurück. Zum "Summa cum laude" reicht es trotzdem nicht: Rush können nach 17 Jahren gewisse Eigenplagiate nicht verleugnen.
© Stereoplay

Rush sind eine der beständigsten Rockbands Kanadas. Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart spielen und touren seit 1974 zusammen. Ihrem anfänglichen Hard Rock Stil sind sie trotz gelegentlicher alternativer Einflüsse immer treu geblieben, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass sie sämtliche Titel selbst schreiben und komponieren. Diese Kontinuität hat ihnen über viele Jahre eine treue Fangemeinschaft abseits des Mainstreams eingebracht. Dieses Album aus dem Jahr 1991 war jedoch so düster, dass selbst die Fangemeinde überrascht wurde.

Trotz der sich um das Thema Tod kreisenden Songs reiht sich dieses Album nahtlos in die Historie von Rush ein. Das besondere daran sind einige kleine Überraschungen, wie zum Beispiel einen kurzen und amüsanten Ausflug in den Rap im Titel Roll the Bones. Songs wie Bravado und Heresy unterstreichen die schon wohlbekannten Melodien und Arrangements die Rush ausmachen.

Das Audio Fidelity Re-Issue wurde von Kevin Gray von Kevin Gray bei Cohearant Acoustics neu gemastert. Im Gegensatz zur ursprünglichen DDD Produktion beherrscht die digitale Kälte der Ursprungsversion nicht mehr das Klangbild, sondern es bietet sich ein satter und dennoch fein aufgelöster Sound. Wer stets behauptet, dass sich hohe Klangqualität und fetziger Rock ausschließen, wird sich diese Aufnahme einmal anhören müssen. Die 24-Karat-Gold CD erscheint als Limited Edition mit fortlaufender Seriennummer und zusätzlicher HDCD-Codierung. Man hat sich in der Verpackung einen besonderen Scherz einfallen lassen und die Ansicht der ursprünglichen CD unterhalb des durchsichtigen Trays abgedruckt.

Roll The Bones," Rush's fourteenth studio album, released in 1991, is a fantastic blend of tempos, ideas, and musical explorations. The album marks further transition from the band's 1980s style to their sound in the 1990s - it still has Rush's dark mystique but it is a more pop-oriented album.  There are four popular radio staples, "Bravado," "Ghost Of A Chance," "Roll the Bones" and "Dreamline" with the former reaching #1 on the US Mainstream Rock chart, while "Where's My Thing" was Grammy nominated for Best Rock Instrumental.

The band reunited with producer Rupert Hine for his second Rush album and "Roll the Bones" became their first US Top 5 album since 1981 peaking at #3 on the Billboard Top 200. The album also won the Canadian band that country's 1992 Juno Award for best album cover design.

The album excels in the songwriting and the musicianship is first-rate: Geddy Lee's bass playing and vocals, Alex Lifeson's guitar work and Neil Peart continues his journey for the perfect drum sound.  Rush has been around for many years, and has gone though many musical phases, always willing to try new things  and to experiment musically, lyrically, and technologically. "Roll The Bones" lives up to its name, Rush took some chances... and still made a great record

Review
by Eduardo Rivadavia

From a lyrical perspective, 1991's Roll the Bones is quite possibly Rush's darkest album (most of the songs deal with death in no uncertain terms), but from a musical point of view, the record treads territory (highbrow melodic hard rock) similar to its recent predecessors, with only a few surprises thrown in for good measure. These include an amusing rap section in the middle of the title track, a welcome return to instrumentals with "Where's my Thing?," and one of the band's finest songs of the '90s in the gutsy "Dreamline." "Neurotica" is another highlight which lives up to its title, and though their negative subject matter can feel stifling at times, fine tracks like "Bravado," "The Big Wheel," and "Heresy" feature wonderful melodies and arrangements.

Condition: SS / OVP:


"Item Condition" notes:

SS / OVP:       CD & LP is factory sealed in shrink-wrap or cellophane.

NEU / NEW:      CD & LP is open and not yet played.(Achtung: = Nicht alle neuen CDs werden vom Hersteller eingeschweißt!)

NM: NEAR MINT   CD & LP Just about in perfect condition.

E:  EXCELLENT   CD & LP Near perfect, may show very light signs of use & maybe one very light scratch.

VG: VERY GOOD   CD & LP  CD has some very minor wear (several very light scratches or marks). If insert, may have dimple marks or very light wrinkles/folds,

G:  GOOD        CD & LP  Some to very heavier wear or tear (some to very scratches throughout the CD), still plays perfectly. If insert, may have some wrinkles, folds, ripples, tears or multiple case. If  case has cracked or is broken.

Demo-Copy:      CD & LP = Promo - not for sale - particularly rare!!   

ACHTUNG: Der Verkauf dieses Artikels unterliegt der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG.

Es kann deshalb keine Mehrwertsteuer ausgewiesen werden. Bitte um Beachtung!

Rush Audio Fidelity 24 Karat Gold CD HDCD NEU OVP Sealed Rush Audio Fidelity 24 Karat Gold CD HDCD NEU OVP Sealed

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Suche

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info


Hersteller