Deutsch English

Kategorien

Mehr über...

Informationen

Cocker, Joe

Cocker, Joe

14,99 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort Lieferbar

Art.Nr.: 6387
Artikeldatenblatt drucken

Joe Cocker No Ordinary World CD NEU


Erscheinungsdatum: 9. Oktober 1999
Label: Parlophone (EMI)
Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)

Tonträger CD
Besonderheiten Erstauflage
Jahr 1999
Zeit 52:21  
Label EMI
Herstellungsland  EU
Musikrichtung Rock
EAN-Nr. 724352309122
Katalog-Nr. 7243 5 23091 2 2


   Trackliste


 
1. First We Take Manhattan 3:45   
2. Different Roads 5:00   
3. My Father's Son 4:30   
4. While You See A Chance 3:52   
5. She Believes In Me 4:45   
6. No Ordinary World 3:52   
7. Where Would I Be Mow 5:28   
8. Ain't Gonna Cry Again 4:07   
9. Soul Rising 3:58   
10. Naked Without You 4:32   
11. Love To Lean On 4:18   
12. On My Way Home 4:14

Inhalt
Ein Künstler mit Stehvermögen

Joe Cocker hat bis heute nichts von seiner musikalischen Klasse eingebüßt. Der Sänger begeistert zwei Jahre nach "Across From Midnight", dem letzten Album, erneut mit einer erlesenen Song-Kollektion, die keine Wünsche offen läßt.

Bei der Titelzusammenstellung folgte Joe Cocker dem bewährten Rezept der letzten Alben. Auf "No Ordinary World" befinden sich neben vorzüglichen brandneuen Kompositionen aus der Feder von Bryan Adams, Michael Graham, Paul Brady, Graham Gouldman und Billy Steinman wie gewohnt auch einige ausgesuchte Coverversionen. Allen voran der Opener "First We Take Manhattan", im Original von Leonard Cohen, den Joe Cocker mit seiner rauchigen Stimme ganz neue Akzente verleiht. Das ist aber nur einer von vielen Höhepunkten dieses Longplayers. Der Sänger spielte unter der Regie von Produzent Steve Power, bekannt durch seine Arbeit mit Robbie Williams, Anfang 1999 in London, Los Angeles und Paris elf weitere, qualitativ ebenbürtige Stücke ein, darunter soulige Nummern wie "Different Roads" und das verführerische "When You See A Chance", geschrieben von Steve Winwood und Will Jennings. "Im Grunde bin ich ein Rhythm & Blues-Sänger" erzählt Joe Cocker. "Aber ab und zu bewege ich mich gerne auch auf anderen musikalischen Pfaden. Mit ,No Ordinary World' wollte ich meine stilistische Bandbreite vergrößern." Dieses Experiment ist ihm hervorragend gelungen, was er vor allem mit "Where Would I Be Now" und der melancholischen Ballade "She Believes In Me" eindrucksvoll untermauert. Ein weiterer Höhepunkt ist seine gefühlvolle Interpretation des Songs "My Father's Son" von Connor Reeves. "No Ordinary World" ist eines der besten und stringentesten Alben in der über 30jährigen Karriere von Joe Cocker, mit dem der Sänger gekonnt Vergangenheit und Gegenwart verbindet.
 


Review by Stephen Thomas Erlewine
For most intents and purposes, No Ordinary World is an ordinary latter-day Joe Cocker album, filled with slick but impassioned ballads, moderately paced rockers, and smooth adult contemporary pop songs. The thing is, this is just a cut above average, thanks to uniformly fine performances from Cocker and a strong set of songs. Yes, at 14 songs, there are inevitably a couple of slow patches, but there are not only good covers here ("First We Take Manhattan," "While You See a Chance") but some good professionally crafted tunes like "Different Roads," the title track, and the Michael McDonald/Tony Joe White composition, "Where Would I Be Now." No Ordinary World may not erase memories of the fiery early Cocker albums, nor is it quite as memorable as the best of his latter-day work, but for longtime fans, it's a nice, satisfying listen.
 

CD IST UNGESPIELT UND NEU (ABER NICHT VERSCHWEISST) Hülle kann Lagerspuren aufweisen

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Carey, Mariah

Carey, Mariah

Butterfly

9,99 EUR (inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Carey, Mariah

Carey, Mariah

Rainbow

12,99 EUR (inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Suche

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse: